Maisach 22 „Metzger”, auch „Naßlzubau” heute Feuerhausstraße 1 (bzw. Lindenstraße)

Grundherr: Kirche Maisach, 1/8 Hof

Das „Metzgergütl”, Plannummer 50
Wohnhaus mit Stall und Stadl nebst Wagenremise, Schlachthaus, Hofraum und Wurzgarten.
Plannnumer 61 ½ Grasgärtl.

1648 Hans Führer.
1654 verkauft Georg Lechner an Hans Satler.
1759 kauft Paul Weber von Andre Dexl das Söldenhäusl.
1772 heiraten Melchior Riedl und Maria.
Der Witwer heiratet 1783 die Schäfflertochter Maria Lechner.
1825 heiraten Crescentius Riedl und Maria Anna Walch.

1849 erwarb Martin und Josepha Spanruft von Maisach 10 für 3.350 fl. das Anwesen.
1881 wird für 9.000 Mark an die Tochter Maria Spannruft übergeben. Diese heiratet 1882 Matthias Oswald von Maisach 54.
1889 tauschen sie gegen Maisach 29.

Das Restanwesen (Plannummer 50) erwirbt Elkan Gundlfinger und Mendle Lehmann und ziehen die Flächen von Maisach 29 hierher.
Diese tauschen für 3.000 Mark gegen Maisach 80 des Mathias Gneißl.

1889 übernimmt Kaspar Gneisel vom Vater Mathias Gneißl für 4.000 Mark das Anwesen.
Gneißl Kaspar, Taglöhner, *06.01.1862 in Poigern, †14.05.1936
oo 04.03.1889 Deger Maria, Oberbachern *03.05.1867 †28.05.1922
Kinder:
Catharina *22.02.1889
Juliana *25.05.1890 †11.06.1890
Johann *22.02.1891 Hoferbe
Theres *07.10.1893 †22.12.1893
Maria *01.04.1887 oo 1908
Dallmair, Olching

1922 Übergabe an Johann und Sophie Gneißl.
Gneißl Johann, *22.11.1891, †29.11.1962
I. oo 01.08.1922 Willibald Sophie, Bauerntochter von Lukka
*12.03.1890, †12.07.1923
II. 08.09.1923 Hillmayer Rosina, Bauerntochter von Lindach
*15.03.1897, †16.10.1956