Maisach 35 „Nivimarx” heute Hauptstraße 21

Grundherr: Kirche Maisach, 1/32 Gütl

Das „Nivimarxgütl”, Plannummer 77 Wohnhaus mit Stall und Stadl, Backhaus, Holzhütte und Hofraum dann Wurzgarten
Plannummer 78 Grasgarten

1763 heiraten der Leerhäusler Johann (oder Ivo) Wanner von Dürabuch und Martha Wieser von Maisach 64.
1799 heiraten der Söldnerssohn Marcus Gerum von Überacker und Magdalena Wanner.
1820 heiratet der Witwer die Mesnerstochter Magdalena Trieb von Vogach.

1849 heiratet Kaspar Gerum Katharina Hirner von Emmering.
Das Anwesen übernahm er für 2.000 fl. von der verwitweten Mutter Magdalena.
1861 heiratet der Witwer Kaspar Anna Maria Baumgartner von Welshofen.

1892 übernahm Josef Gerum von der Witwe Anna Maria für 8.337,80 Mark und heiratet Monika Wurm von Lindach.
1942 Übergabe an Sohn Vitus Gerum, welcher als vermisst gilt.

1885 entstand in der Holzschupfe ein Brand welcher das ganze Anwesen einäscherte, Ursache unbekannt.
1886 Neubau des Wohnhauses, Stall und Stadl.
1938 brannte durch Blitzschlag das Wohnhaus ab.

Die Landwirtschaft wurde bis 1974 von den Geschwistern Gerum betrieben.
Nach Abbruch des Gebäudes heute Geschäftshaus.