Maisach 68 „beim Gerum” heute Hauptstraße 12

Grundherr: Kloster Fürstenfeld, 1/16 Gütl

Das „Gerumgütl”, Plannummer 174
Wohnhaus mit Stall und Stadl, zwei Wagenremisen, Backhaus und Hofraum
Plannummer 175 Gras- und Wurzgarten
Plannummer 176 Grasgarten, der äußere Garten

Joseph Sedlmayr.
Um 1730 heiraten Martin Gerum von Puch und Anna Sedlmair von Maisach.
Um 1765 heiraten Balthasar Gerum und Rosina Buchwieser von Mammendorf.
1799 übergibt der Witwer Balthasar Gerum seiner Tochter Ursula und deren Ehemann Leopold Wieser von Rottbach um 300 fl.

1839 heiraten Joseph Bartl und Magdalena Wieser.
Der Witwer heiratet 1842 Helene Dapplander von Maisach.
Die Witwe Helene heiratet 1853 Joseph Vöst.

1877 wird das Anwesen für 10.285 Mark an Jakob Bartl übergeben.
Bartl vertauscht mit dem Anwesen Maisach 1 des Simon Weil. Flächen von Maisach 1 kommen hierher.
Weil verkauft 1887 für 4.000 Mark an Josef und Rosina Wagner.

Diese verkaufen weiter für 6.000 Mark an August und Sofia Knoller.
Knoller August, Wirt und Metzger von Althegnenberg, *31.08.1855 †03.01.1925
oo 24.11.1885 Wank Sophie, Gütlerstochter von Biburg, *08.05.1863 †25.12.1910
Kinder:
Anna *12.01.1884
August *15.10.1885 Hoferbe
Joh. Baptist *15.11.1888 †gef. 1917 bei St. Mihiel
Martin *11.11.1889 †24.01.1890
Rosina *01.03.1891 oo Karmann, Egenhofen
Joseph *23.04.1893 †gef. 1914 in Vermandsviller
Carl *04.02.1897 †15.01.1898
Sophie *16.10.1886 oo 1915 Bleicher, Pasing

Knoller August, Metzgermeister, *15.10.1885 †17.03.1970
oo 30.05.1923 Huber Maria, Bauerntochter von Lederhof, *16.08.1884 †09.08.1968

1888 Neubau eines Eiskellers mit Schlachthaus.
Die Landwirtschaft wurde bis 1953 betrieben.