Maisach 77 „Veithuber”, auch „Killi” heute Bahnhofstraße 15

Grundherr: Kloster Fürstenfeld, ½ Hof
Der „Veithuberhof”, Plannummer 198
Wohnhaus, Stadl mit Stall, Streuhütte, Backhaus, dann Hofraum und Wurzgarten
Plannummer 199 Grasgarten

Martin Huber.
1675 heiraten Michael Huber und Apollonia Loder von Maisach.
Der Witwer heiratet 1681 Ursula Lindinger von Lindach.
1715 heiraten Vitus Huber und Maria Schlammer.
1716 heiraten Michael Huber und Apollonia Pauhofer.
1788 heiraten Michael Huber und Theres Huttenloher.
Der Witwer heiratet 1790 Theres Loder von Diepoltshofen.
1834 heiraten Sebastian Huber und Anna Mair von Lindach.
Der Witwer heiratet 1836 Anna Mair von Anzhofen.
1870 für 12.000 fl. übergeben an Sohn Lorenz Huber.
Dieser heiratet Rosina Heinzinger von Lindach.

1900 übernahm Jakob Göttler von Lorenz und Rosina Huber um 34.000 Mark. Er heiratet Katharina Huber.
1929 übergeben für 40.000 Goldmark (Mobilien 6.000 Goldmark) an Rosina Göttler. Diese heiratet Joseph Wieland von Frauenberg.

Die Landwirtschaft wurde bis 1989 betrieben.