Maisach 79 „beim Maurer”, auch „Maurerfranz”, „Richterhaus” heute Überackerstraße 1

Grundherr: Kloster Fürstenfeld, 1/32 Gütl

Das „Maurergütl”, Plannummer 85 Wohnhaus mit Stall und Stadl, dann Hofraum
Plannummer 86 Gras- und Wurzgarten
Plannummer 84 der Kellergarten

1789 heiraten Franz Sedlmayr und Josepha Sturm.
1815 heiraten Valentin Sedlmayr und Barbara Danhofer.
1853 übernahm Vitus Sedlmair und Johanna Moser von der verwitweten Mutter Barbara Sedlmair um 900 fl. das Gütl.
Die Witwe heiratet 1866 Georg Rottenfußer.

1889 heiraten Georg Rottenfußer und die Schuhmacherswitwe Rosina Schwarz von Puch.
1895 erwarb Xaver und Franziska Leitmeier von der Witwe Rottenfußer für 5.625 fl. das Anwesen.

1914 verkauft für 12.400 Mark an Korbinian und Josefa Gschwandtner in Maisach.
Diese tauschen 1918 gegen Maisach 46 mit Joseph und Ursula Sedlmayr.
Gschwandner Korbinian von Tegernbach, *15.07.1869 Egenhofen †08.10.1954
oo 12.07.1894 in Egenhofen Zimmermann Josepha, Gütlertochter von Baindlkirchen, *27.01.1870 †25.01.1941
Kinder:
Stefan *13.01.1895 oo 1920 Metzger, Maisach 56 ½
Johann *14.02.1896 oo 1928 Nebelmair, Maisach
Anna *10.06.1897 oo 1927 Kappler, Maisach
Monika *24.08.1898 oo 1929 Neumaier, Maisach
Corbinian *29.10.1899 oo 1937 Müller, Maisach
Leodegard *04.08.1903
Carl *13.02.1909 oo 1939 Eberl, Maisach
Josepha *22.09.1910 oo 1941 Stoiber, München
Genofeva *24.09.1911 oo 1945 Trinkl, Maisach

1923 Ökonomiestadl und Remise abgebrannt.
Neubau Wohnhaus, Pferdestallung, Werkzeuglager, Schmied und Wagnerwerkstätte, Fass- und Autohalle mit Benzinlager.
Die Landwirtschaft wurde bis ca. 1920 betrieben.