Maisach 9 „Huttler” auch: „Hutteler”, „Schornagl” heute: Kirchenstraße 7 Grundherr: Kloster Ettal, 1/16 Gütl Das „Huttelergütl”, Plannummer 19 Wohnhaus mit Stall und Stadl, Hofraum dann Wurzgarten, Plannummer 20 Grasgarten. 1666 übernimmt der Weber Hans Kaindl von Vater Veit Neumayr das Anwesen, welches Brandstätte war, jetzt erzimmert (bebaut) ist. 1689 verkauft Hans Kaindl die Hofstätte an Paul Weber. Um 1755 heiratet Sebastian Huttenlocher von Maisach 16 Maria Führer. 1797 erwirbt Johann Trinkl das Gütl des Sebastian Huttenloher. Um 1844 wird Besitzer Herbert Maier. 1861 übernimmt Mathäus Mayer für 1.800 fl. das Anwesen von seinen Eltern Heribert und Helena Mayer. 1866 ersteigert der königliche Finanzrechnungsrevisor Martin Syroth das Anwesen für 1.225 fl. und verkauft um 2.312 fl. weiter an Josef Steber. 1892 erfolgt die Übergabe an Andreas und Crescenz Steber. Diese verkaufen 1899 für 5.800 Mark an Katharina Lindinger von Mammendorf. 1899 verkauft Katharina Lindinger für 6.000 Mark an Andreas Steber. Steber war Pächter der Bahnhofsrestauration, Maisach 85. 1899 verkauft Steber das Anwesen weiter an Gabinus und Theres Zotz für 4.600 Mark. Zotz Gabinus von Sittenbach, * 22.01.1864, ?? 14.12.1927 oo 09.11.1899 Seidl Theres von Maisach 49, * 13.10.1871, ?? 08.09.1945 Kinder: Maria * 02.04.1895 1906 verkauft an Xaver Plabst von Überacker. Zotz kommen auf Maisach 119. Plabst Xaver von Überacker, * 28.02.1878, ?? 07.01.1953 oo 16.01.1906 Ster Margaretha, Gütlerstochter von Einsbach, * 04.04.1884, ?? 27.04.1939 Kinder: Theres * 02.10.1903 Margaretha * 15.06.1906 oo 1931 Seidl, Diepoltshofen Genovefa * 31.07.1908 Xaver * 23.07.1909 ?? 13.09.1909 Maria * 09.03.1911 Creszenz * 12.02.1920 ?? 12.02.1920 Die Landwirtschaft wurde bis 1939 betrieben.> oo 1931 Seidl, Diepoltshofen
Genovefa *31.07.1908
Xaver *23.07.1909 †13.09.1909
Maria *09.03.1911
Creszenz *12.02.1920 †12.02.1920

Die Landwirtschaft wurde bis 1939 betrieben.